Herren 2020/2021 VfB Pausa – Wernitzgrün/Markneukirchen

SpG VfB Pausa / VfB Mühltroff 2 – SpG Wernitzgrün /Markneukirchen 2            7 : 1 (3 : 1)

Nach der bitteren Niederlage am letzten Sonntag in Lauterbach waren unsere Kicker gewillt die Chancenauswertung zu verbessern. Die Gäste aus Wernitzgrün traten lediglich mit 10 Mann an. Als sich dann noch ein Spieler verletzte, konnte dieser nur noch bedingt mitwirken.

Munter bis zum Strafraum kombinierten unsere Erdachsenjungs, doch dann war Schluss. Mit Mann und Maus verteidigten die Gäste ihr Tor. Die Gastgeber versuchten es immer wieder durch die Mitte und die Außen wurden kaum bedient. Eine leichte Aufgabe für die Verteidigung Und so kam es wie es kommen musste. Durch einen Konter gingen die Gäste in Unterzahl mit 0:1 in Führung (16. – Stanley Strobel). Viele der Zuschauer dachten „Geht denn das schon wieder los“. Die Mannschaft schüttelte sich kurz und ließ sich nicht beirren. Mittlerweile waren die Gäste wieder vollzählig. Scheinbar kamen Spieler vom Auswärtsspiel des SC Markneukirchen in Straßberg dazu.

Ein Foul im Gästestrafraum ahndete der Schiedsrichter zurecht mit Strafstoß. Diesen verwandelte Lukas Schädlich in der 31. Minute ins untere linke Eck. Der Bann war gebrochen. Eine schöne Kombination über rechts außen vollendete Robert Zimmermann aus dem Rückraum in der 37. Minute zum 2:1. Kurz vor der Pause nahm sich unser Kapitän Paul Stiller ein Herz und sprintete am Gegner vorbei. Chris Krahmer zog nach außen und nahm dabei einen Verteidiger mit. Paul netzte links unten. Vom Pfosten sprang er ins Tor – 3:1 zur Halbzeit nach dem schwierigen Beginn.

Die zweite Halbzeit begann wie die erste endete – Pausa machte weiter Druck. So wurde Chris Krahmer rechts am Strafraum freigespielt. Dieser zögerte kurz und schob überlegt unter dem Torhüter hindurch zum 4:1. Es war zu diesem Zeitpunkt sein dritter Treffer im dritten Spiel in Folge. Eine feine Doppelpasskombination über links konnte Chistian Gräwe volley zum 5:1 vollenden (64.). In der 75. Minute war für Robert Zimmermann Schluss. Er hat sich wohl an der linken Leiste gezerrt. Für ihn kam Christian Krieg, welcher nicht zum Stammpersonal gehört, aber immer mal aushilft, wenn Not am Mann ist. Auch er machte seine Sache nach seiner Einwechslung gut. In der 81. Minute stocherte Chris Krahmer den Ball Richtung Tor. Der Torhüter will den Ball klären. Als sich Chris schon wegdrehte, traf der Torhüter einen Mitspieler und der Ball trudelte ins Tor. Eigentlich ein Eigentor (81.), welches jedoch Chris gutgeschrieben wurde. Anschließend kam Sebastian Kaul, welcher vorher bereits 90 Minuten mit Mühltroff 3 spielte, für den gut aufspielenden Christian Gräwe. Nach einem Foul in der 84. Minute kam André Remmer von ganz hinten angesprintet und legte sich den Ball zurecht. Jedoch wollte Lucien Lippeck auch schießen und überredete den Ex-Kapitän. Der Wernitzgrüner Torhüter stellte die Mauer auf die lange Ecke und Lucien traf mittendurch oben in die Mitte des Tores. 7:1 Endstand. Kurz vor Schluss wurde Holger Hanske, welcher auch schon 90 Minuten in den Knochen hatte, für Chris Krahmer eingewechselt.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten einen gutstehenden Gegner in Unterzahl auseinanderzunehmen konnte das Spiel deutlich zu unseren Gunsten entschieden werden. Zusätzlich zu den Toren gab es noch weiter aussichtsreiche Chance Tore zu erzielen. So hatte unser Kapitän zwei weitere Großchancen zu treffen.

Am Samstag um 14 Uhr gilt es gegen die SG Straßberg zu Hause an die Leistung anzuknüpfen und die Chancen zu verwerten. Davor spielt Mühltroff 3 um 12 Uhr gegen SV Eintracht Eichigt.

Autor: Sebastian Kaul