C-Jugend2018/19: Pausa – Adorf

VfB Pausa   –   VFC Adorf            8 :  0  (4 : 0)

VfB: Leo Strobel- J.Gebhardt, M.Hering, J.Gebhardt(J.Fischer)- A.Akbakay(O.Perthel), W.Besser, M.Dübler(St.Fuchs), M.Müller(C.Schulz), L.Strobel(K.Wentzel)- M.Wagner(T.Grulke), S.Wetzel(L.Strobel)

Ecken:  11:1 (8:0)

Chancen: 22:2 (13:1)

GK: 1:0 (0:0)

GR:

SR: L.Engelhardt

Zuschauer: 25

Adorf: Frisch- Porst, Leistner, Aghaie, Stummeier- Wild, Gärtner, Ittner, Schönland, Pinkes- Knoche (Ktuse/ Fatah/ Dietzsch)  

 

Tore: 1:0 M.Dübler (6.)  2:0 ET (20.)  3:0 M.Wagner (22.)  4:0 S.Wetzel (35.) 5:0 C.Schulz (47.)  6:0 L.Strobel (61.)  7:0 K.Wentzel (55.)  8:0 M.Hering (57.)

Kurzbericht

 

Tabellenführer gegen Tabellenvierten, dazu bislang einziger Bezwinger der starken SG aus Bergen/ Grünbach und auswärts noch ungeschlagen- da konnte man auf gute Fußballkost hoffen.

Was sich dann abspielte, war eine total einseitige Partie.

Die Gäste spielten zwar in Bestbesetzung hatten aber mit dem recht jungen Jahrgang und sogar einigen D- Junioren keine Chance und im gesamten Spiel nur zwei Torschüsse.

Die 18 eingesetzten VfB- Akteure spileten gut, engagiert und verteilten dabei die acht Treffer tatsächlich auf acht Schützen, ließen sogar noch etliche Gelegenheiten liegen.

Begonnen hat es mit dem schnellen 1:0, als Malvin aus 20 Metern abzog und der Ball unter dem Balken einschlug. Dann dauerte es bis zur 20.Minute, ehe die Gäste die Vorarbeit von Moritz zum 2:0 selbst einetzten.

Einen schönen Konter leitete Moritz ein und Maurice vollendete nach Solo zum 3:0. Quasi mit dem Pausenpfiff das 4:0. Kirk schießt aus 16 Metern und Sid ist zur Stelle, um den Abpraller zu versenken.

Nach der Pause weiter Einbahnstraßenfußball. Willi und Maurice scheitern am Gästekeeper, ehe Maurice für Christoph auflegt, der das 5:0 besorgt. Dann bedient Maurice Levi, der sich energisch durchsetzt und im Nachstochern den sechsten treffer besorgt.

Wider ist es Maurice, der Kirk die Kugel vorlegt. Diesmal kann Kirk nicht mehr vorbei schießen und macht das 7:0.

Den Schlusspunkt setzt Max mit dem 8:0 nach Freistoßflanke von Maurice.

Eine geschlossene Mannschaftsleistung vor dem Finale kommende Woche in Bergen. Beinahe hätte Moritz noch einem Treffer markiert, scheitert aber aus 35 Metern am Pfosten.

C-Jugend2018/19: Pausa – Weischlitz

VfB Pausa   –   FSV Bau Weischlitz                  1  :  1  (1 : 1)

VfB: Leon Strobel- W.Besser, J.Gebhardt, M.Hering- O.Perthel, A.Akbakay(N.Fülle/ M.Gloy), M.Dübler, M.Müller(C.Schulz), L.Strobel- K.Wentzel(F.Stofkuchen), Sid Wetzel  

Ecken:  3:8 (2:5)

Chancen: 3:7 (3:5)

GK: 1:2 (0:1)

GK:

SR: Wolfgang Graupner

Zuschauer: 44

 

Bau: T.Bormann- Köhler, Weller, Haßler- Bösnecker, Richter, Schreiter, Spranger- Lorenz, Blechschmidt, Freund (Grimm/ Wolf/ Pöhler)

 

Tore: 0:1 Blechschmidt (9.)  1:1 L.Strobel (32.)

Kurzbericht

 

Das war die erste Herausforderung für die Großfeldtruppe im Nachwuchs des VfB und Weischlitz steht nicht umsonst so weit oben in der Tabelle.

Bei miesen Witterungsbedingungen legten die Jungs aus Weischlitz kombinationssicher und hellwach los und gingen mehr als verdient in Führung, als eine Flanke auf der rechten Seite ohne Gegenwehr geschlagen und von Blechschmidt direkt abgenommen und flach eingenetzt wurde. Da waren 9 Minutengespielt und man musste um den Gastgeber fürchten.

Im Vorjahr gewann Weischitz noch 3:0 gegen Pausa und hatte baumlange Hühnen in seinen Reihen, die den Gastgebern gehörig Respekt einflößten.

Mit zwei Umstellungen auf Gastgeberseite, die auf M.Wagner und R.Pomsel verzichten mussten, kam endlich nach 25 Minuten auch der gastgeber in die Partie. Nils und Moritz hatten erste Torabschlüsse und nach 32 Minuten stand es 1:1.

Eine schöne Kombination über den schnellen Moritz Müller erreichte der agile Sid Wetzel mit dem Kopf, der Ball knallt an den Pfosten und Levi Strobel spekuliert, wuchtet den Abpraller aus 5 Metern in die Maschen.

So wurden die Seiten gewechselt.

Nach der Pause neutralisierte sich die Partie mit zwar optisch mehr Spielanteilen für Bau aber einer engagierten Gegenwehr der Gastgeber. Levi, Moritz kämpften um jeden Meter, Sid war überragend in der Spitze, immer ein Unruheherd und die Abwehr um den Ruhepol Willi, um die Rammböcke Max und Justin ließen wenig zu. Im Mittelfeld zeigten Oskar und Malvin solide Leistungen und im Tor machte Leonard keinen Fehler. So konnte man die Riesen aus Weischlitz in Schach halten, die nicht nur körperlich überlegen waren, sondern auch mit einem erfahrenen Kader (7x Baujahr 2004) in Pausa antraten. Für beide Mannschaften sollte die Meisterrund im Frühjahr gebucht sein und so wird man sich dort wieder finden.

Nun heißt es am kommenden Mittwoch  (26.9.) ein weiteres Spitzenteam in Pausa zu begrüßen, wenn die SG Bergen- Grünbach im Pokal zu Gast ist.

C-Jugend2018/19: Oelsnitz – Pausa

SV Merkur Oelsnitz II   –   VfB Pausa                1 :  6  (0 : 3)

 

SV Merkur: J.Schneidenbach- B.Zöphel, A.Bulinger, T.Zöphel(J.Köster), C.L.Jacob- L.Rödel, S.D.Penzel, D.Reich (MK), M.Bulinger- K.Rödel, M.Weller

 

Ecken:  0:4 (0:4)

Chancen: 4:14 (2:6)

GK: 0:1 (0:0)

GR:

SR: L.T.Dubberke

Zuschauer: 20

 

VfB: Leo Strobel(P.Wagner)- W.Besser, F.Stopfkuchen, M.Hering, R.Pomsel- A.Akbakay(O.Perthel), M.Dübler(J.Fischer), M.Müller(S.Wetzel), L.Strobel(K.Wentzel)- M.Wagner(L.Strobel), Sid Wetzel(C.Schulz))  

 

Tore: 0:1S.Wetzel (2.) 0:2 L.Strobel (6.) 0:3 M.Wagner (31.) 0:4 M.Müller (49.) 0:5 M.Wagner (60.) 0:6 ET (65.)  1:6 M.Weller (70.)

Kurzbericht

 

Das Spiel ist schnell erzählt. Insgesamt

gelang es den Gastgebern nur viermal, auf’s Gästetor zu schießen. Nach 21 Minuten war es ein Freistoß, den Leo Strobel sicher meisterte, in der Schlussminute setzte dann ein weiterer Freistaß kurz vor den Torlinie auf, P.Wagner schlug über den Ball und die Murmel landete zum Ehrentreffer im Netzt. Der Rest war Streuobst beim gastgeber, der gegen die guten gäste auf Kunstrasen diesmal wenig zu bestellen hatte.

Die konzentriert startenden Pausaer führten bereits nach 6 Minuten 2:0. Zunächst tankte sich Maurice Wagner bis zur Grundlinie durch- einen Meter vor dem Tor musste Sid Wetzel nur noch einrollen. Dann war es der linke Flügel Moritz Müller, der sichenergisch durchtankt und am zweiten Pfosten vollendet Levi Strobel.

Jetzt waren die Gastgeber munter und die VfB- Spieler waren zu hektisch, zu ungenau in den Ballkontrollen, beim Passspiel.

So musste ein Kunststoß herhalten, um wieder die Kontrolle zu bekommen. Den vierten Eckstoß zirkilte Maurice Wagner direkt um den ersten Pfosten ins Netz und es stand 3:0.

Nach der Pause zunächst zwei weitere Möglichkeiten, die liegen gelassen wurden- das große Manko im Moment!

Dann schickt Moritz Levi, der allein vor dem Keeper die Nerven verliert (43.).

Nach 49 Minuten vollendet dann Moritz Müller Maurice Flanke zum 0:4. Da war die Partie entschieden.

Nach diversen Wechslen pickert Maurice Wagner solange dem Ball hinterher, bis er im dritten Nachsetzen im netz landet. Das 5:0 nach 59 Minuten.

Weitere Möglichkeiten durch Maurice (TW/ Latte) blieben ungenutzt, ehe dann ein Eigentor das halbe Dutzend voll machte.

Quasi mit dem Schlußpfiff dann der Ehrentreffer. Ein Freistoß wurde ohne gegnerische Intension aufs Tor genallt und landet im Netz.

C-Jugend2018/19: Pfaffengrün – Pausa

SG Pfaffengrün   –   VfB Pausa              0 :  6  (0 : 4)

Pfaffengrün: ?

Ecken:  3:2 (0:0)

Chancen: 4:20 (2:11)

GK:0:1 (0:0)

GR:

SR: Paul Louis Nitschke

Zuschauer: 15

VfB: Leo Strobel- J.Gebhardt, F.Stopfkuchen(M.Gloy), M.Hering, R.Pomsel(J.Fischer)- W.Besser, M.Dübler(A.Akbakay), M.Müller(K.Wentzel), L.Strobel(N.Fülle)- M.Wagner(O.Perthel), S. Wetzel(C.Schulz)  

 

Tore: 0:1 M.Wagner (20.)  0:2 M.Müller (24.)  0:3 M.Wagner (30.)  0:4 L.Strobel (34.)  0:5 S.Wetzel (53.)  0:6 M.Gloy (55.)

Kurzbericht

 

Die Dominanz der letzten Wochen fehlte in den ersten 20 Minuten, weil die Gäste wenig ausgeschlafen wirkten und über die gesamte Distanz erneut mit der Vielzahl an Chancen sündigten.

Nur einmal kamen die Gastgeber gefährlich vor das Pausaer Tor, da aber war Leo Strobel hellwach und hielt erneut die Null.

Nach 20 Minuten profitierte Maurice Wagner von einem Torwartfehler und ehe Moritz Müller nach schöner Vorarbeit von Levi auf 0:2 stellte, blieben erneut zwei Hochkaräter ungenutzt. Als Maurice dann auf 0:3 nach einem Solo erhöhte, war der Bann gebrochen und Levi Strobel netzte vor der Pause noch auf 0:4, ebenfalls nach Sololauf, ein.

Nach der Pause wurde durchgewechselt und alle 18 Spieler erhielten ihre Chancen.

Marius Gloy nutzte seine gar zu einem Treffer, als er zunächst toll freigespielt wurde (Sid), den Kopf oben ließ und am TW vorbei schob. Und Sid Wetzel selbst erzielte endlich auch wieder einen Treffer, machte das 0:5.

Mit den Einwechslern kam mehr spielerische Substanz ins Spiel und die wird in den kommenden Partien nötig sein. Schon am Wochende kommt der große Favorit Weischlitz, dann der Pokalschlager gegen Bergen (Mittwoch, 26.9.) und vor den Ferien noch die Partie in Schöneck. Dann ist erst einmal Pause und die Truppe muss diese Spiele ohne Maurice Wagner bestreiten.

Danach wird man sehen, wie weit oben sich der gegenwärtige Tabellenführer hält.

C-Jugend2018/19: Pausa – Lauterbach

VfB Pausa   –   SgM Lauterbach/ Triebel                    7 :  1  (5 : 0)

VfB: M.Dübler- W.Besser, J.Gebhardt(N.Ueberschär), M.Hering- R.Pomsel(N.Fülle), A.Akbakay(St.Fuchs), M.Gloy(F.Stopfkuchen), M.Müller(C.Schulz), L.Strobel(K.Wentzel)- M.Wagner(J.Fischer), Sid Wetzel  

Ecken:  7:2 (5:2)

Chancen: 20:2 (13:0)

GK: 0:0 (0:0) 

GR:

SR: Stefan Kovac

Zuschauer: 45

SGL/ T.: L.Eske- J.Rödel, R.Hermann, V.Hertel, D.Schwage- A.Henning, P.Kürschmann, T.Fuhrmann, L.Grünert, C.Maujok- K.Grigull (M.Vogt-R.Jäckel-M.Wunderlich-J.Heinrich)

 

Tore: 1:0 S.Wetzel (13.)  2:0 L.Strobel (23.) 3:0 S.Wetzel (24.)  4:0 S.Wetzel (27.)  5:0 M.Wagner (33.)  6:0 M.Gloy (51.)  7:0 M.Wagner (50.)  7:1 J.Rödel (68.)

Kurzbericht

 

Punktspielstart für die C- Junioren unter dem neuen Gespann Rainer u. Benjamin Wagner, denen der Nachwuchsleiter Michael Dübler zur Seite steht.

Ohne vier altersbedingte Abgänge und einen Sportschüler begann das erste Spiel nach über zwei Monaten Pause und Ferien furios und endete mit einem auch in der Höhe verdienten Erfolg.

Dabei muss man konstatieren, dass der gast nicht wirklich ein Prüfstein war aber in der fairen Partie immer um einen Treffer bemüht war, aufopferungsvoll kämpfte und auch mit drei D- Junioren antrat.

Beim Gastgeber funktionierten die Flügel gut, die wenig geprüfte Abwehr stand sicher und im Mittelfeld zog vor allem M.Wagner die Fäden.

So bereitete er das 2:0 nach mustergültigem Konter für Levi Strobel vor, der überlegt am Keeper vorbei schob. Auch das 3:0 legte Maurice auf seinen kongenialen Partner im Sturm- auf Sid Wetzel ab. Die Treffer zum  5:0 (schöner Schlenzer ins lange Eck) und 7:0 machte M.Wagner dann selbst.

Begonnen hatte der Torreigen nach 13 Minuten. A.Akbakay, der durchaus noch Reserven in der Hinterhand hat, legt schön auf Sid Wetzel ab, der hat aus 16 Metern keine Mühe und es steht 1:0.

Auch eine Leihgabe aus Zeulenroda traf imn ersten Spiel. Marius Gloy netzte im Nachschuss nach 51 Minuten zum 6:0 ein.

Dann begann die Wechselzeit, denn alle 18 Akteure sollten zum Einsatz kommen.

Auch wenn hier und da noch Sand im Getriebe war, sahh man schöne Aktionen und jede Menege weiterer Gastgebermöglichkeiten.

Bereits im kommenden Auswärtsspiel bei der Spielgemeinshaft Wernitzgrün/ Markneukirchen/ Erlbach wird es keinen Spaziergang geben und jeder muss noch eine Schippe drauflegen, um weitere Punkte zu sammeln.

Anstoß dort:
Sonntag 26.08. 10.00 Uhr.

Mitfahrgelegenheiten erwünscht.

 

Die übrigen Ergebnisse:

SV Merkur Oelsnitz II   –   SpG Wernitzgrün/ Markneukirchen/ Erlbach 0:2

SG Pfaffengrün   –   SpG Klingenthal/ Morgenröthe- Rautenkranz                       4:4

FSV Bau Weischlitz   –   SpG Bergen/ Grünbach- Falkenstein                              2:6

VfB Schöneck 1912   –   VFC Adorf       3:3

 

 

 

 

 

 

rw

C-Jugend2018/19: Wernitzgün – Pausa

SG Wernitzgrün/ Markneukirchen/ Erlbach – VfB Pausa 1 : 4 (1 : 3)

SGW/Mnk./Erlbach: P.Steininger- N.Böhme, M.Schneider, R.Jacob, J.Stengel- J.Geipel, B.Renz, R.M.Heinze, D.Koch- N.Wilfert, M.Müller (J.J.Zimmermann, F.Schauer, L.Grehl, J.Steidl)

Ecken: 4:2 (3:1)

Chancen: 5:13 (2:7)

GK:10:0 (0:0)

GR: –

SR: Philip Wunderlich

Zuschauer: 21

VfB: M.Dübler- W.Besser, F.Stopfkuchen(N.Ueberschär), M.Hering, R.Pomsel- A.Akbakay(Ch.Schulz), M.Dübler(N.Fülle), M.Müller(St.Fuchs), L.Strobel(K.Wentzel)- M.Wagner, Sid Wetzel(J.Fischer)

Tore: 0:1 M.Wagner (11.) 1:1 J.Geibel (15.) 1:2 M.Wagner (18.) 1:3 S.Wetzel (25.) 1:4 C.Schulz (60.)

Kurzbericht

Die Saison begann gut für die C- Jugend. Auch in Erlbach bei der SG Wernitzgrün/ Markneukirchen/ Erlbach gelang den Jungs ein Erfolg und damit weitere drei Punkte.
Die aber mussten weitaus härter erkämpft werden, als noch vor einer Woche. Dabei stellten die Verantwortlichen auf etwas mehr Defensive um und so gelangte Geburtstagskind F.Stopfkuchen zu seinem Startelfdebut und dankte dies mit einer soliden Leistung.
In der Abwehr fehlte diesmal J.Gebhardt, dafür rutschte R.Pomsel hinter und überzeugte ebenfalls.
Im Zentrum wie gewohnt Kapitän W.Beser und Rammbock M.Hering. Im Angriff agierten der agile M.Wagner und S.Wetzel, auf den Seiten schnurrten der starke L.Strobel rechts und links M.Müller. Eine solide Leistung wickelte auch M.Dübler neben A.Akbakay im Mittelfeld ab.
Pausa hatte bereits einen „Riesen“ nach drei Minuten aber Steiniger im Tor der Erlbacher blieb Sieger. Die Gäste fanden zunehmend gegen die robusten Oberländer ins Spiel, forcierten die Flügel und rissen damit das Zentrum der Gastgeber auf. Das 0:1 folgerichtig, als Levi scharf flankt, Sid ablegt und Maurice nur noch einlegne muss.
Ein Ballverlust im Mittelfeld führte zu einer der Ecken für Erlbach und Inkonsequenz im Abwehrzentrum zum 1:1- Ausgleich. J.Geipel versenkte aus acht Metern. Doch der VfB blieb unbeeindruckt und seiner Linie treu. Zunächst scheitert Levi am TW, ehe Levis Flanke von Maurice abgestaubt wurde und zum 1:2 führte. Sid macht dann den Pausenstand perfekt, als er einen Abpraller energisch in die Maschen setzt und es steht 1:3. Fast noch ein Treffer aber M.Wagners Knaller kann der Torhüter gerade noch abwehren.
Nach der Halbzeit Aufbäumen beim Gastgeber, nachdem Sid unkonzentriert vergibt und einem Gästetreffer die Anerkennung verweigert wurde. Doch zwingendes lassen die Gäst kaum zu. Im Gegenteil- nach 60 Minuten bindet Christoph den Sak mit dem 1:4 endgültig zu.
Es werden sicherlich noch stärkere Mannschaften kommen aber der Start ist gelungen und am kommenden Sonntag (10.00 Uhr) heißt der Gegner dann zu Hause Klingenthal.

Die übrigen Ergebnisse:
SpG Klingenthal/ Morgenröthe- Rautenkranz- SV Merkur Oelsnitz II 1:1
VFC Adorf- SG Pfaffengrün 3:1
SG Lauterbach- FSV Bau Weischlitz 1:6
SpG Bergen/ Grünbach- VfB Schöneck 1912 8:0

rw

Tolles Weihnachtsgeschenk

Tolles Weihnachtsgeschenk

Scheck
von links: Vorstandsmitglieder beim VfB Pausa Kevin Strobel, Mario Seifert, Inhaber der Firma Rohrrenovation
Förster GmbH- Dirk Förster, Vorstandsmitglied Rainer Wagner und Bürgermeister Jonny Ansorge
bei der Scheckübergabe am Samstag, 06.12.2014 im Vereinshaus des VfB Pausa.
Eine tolle Überraschung erlebten die Verantwortlichen des VfB Pausa kurz vor Weihnachten.
Im Beisein des Bürgermeisters Jonny Ansorge überreichte Dirk Förster von der Firma Rohrrenovation Förster GmbH aus Pausa den Verantwortlichen des Vereins einen Scheck in Höhe von 5.000 € für die Nachwuchsabteilung mit den Worten: „Ohne Kinder kein Sport, ohne Sport keine Zukunft“.
Dirk Förster erweiterte damit sein ohnehin für den Sport und die Freizeitgestaltung vorhandenes Engagement erheblich und möchte damit Zeichen setzen, etwas für die eigene Region zu tun, den Kindern eine sportliche Zukunft zu garantieren.

Nun ist auch die Stadt etwas mehr in der Pflicht, ist doch vor allem die Zufahrt zum Sportplatz in einem schlechten Zustand. Bürgermeister Jonny Ansorge machte sich diesbezüglich bereits ein Bild und nimmt den Hinweis mit in die Stadtratssitzung. „Vielleicht ist sogar schnelle Hilfe absehbar“.

Schließlich will man den Gästen, die zu Spielen der sechs Nachwuchsteams des VfB anreisen und auch den eigenen Eltern/ Trainern und anderen Besuchern der Sportstätte eine vernünftige Zufahrt ermöglichen.

Die Verantwortlichen des Vereins bedankten sich bei Dirk Förster und garantierten die Nutzung der finanziellen Mittel, die dem Verein in den kommenden zwei Jahren zur Verfügung gestellt werden, für die Förderung des Nachwuchses, die Ausbildung der Trainer, für die Durchführung der Wettkämpfe und eine verbesserte Trainingsgestaltung einzusetzen.