C-Jugend 2018/19: Pausa – SpG Wernitzgrün/ Erlbach

VfB Pausa   –   SG Wernitzgrün/ Markneukirchen/ Erlbach          6 :  1  (4 : 1)

VfB: M.Dübler(M.Ulitzsch)- F.Stopfkuchen(M.Dübler), M.Hering, J.Gebhardt, R.Pomsel(N.Ueberschär)- W.Besser, O.Perthel(M.Gloy), K.Wentzel(A.Koch)- M.Müller(A.Akbakay), L.Strobel(C.Schulz)- S.Wetzel(J.Fischer)

Ecken:  9:1 (5:0)

Chancen: 11:1 (7:1)

GK: 0:0 (0:0)

GR:

SR: Jonas Dietsch

Zuschauer: 81

SGW/Mnk./Erlbach: P.Steininger- N.Böhme, F.Schindler(W.Geipel), R.Jacob, J.Stengel- L.Willomitzer, B.Renz, R.M.Heinze, L.Willomitzer- N.Wilfert, M.Müller, J.Steidl

Tore: 0:1 J.Steidl (9.)  1:1, 2:1 L.Strobel (25./ 31.)  3:1 S.Wetzel (32.)  4:1 M.Müller (35.)  5:1 L.Strobel (37.)  6:1 K.Wentzel (35.)

Kurzbericht

Ein Saisonfinale, wie bestellt. Der Gastgeber mit seinem derzeit besten Aufgebot, die fairen und zuletzt starken Gäste zwar gut besetzt aber leider nur mit 12 Mann angereist und mussten zudem auf Kapitän J.Geipel verzichten. Diese Konstellation sollte bei schwülem Wetter letztlich mit den Ausschlag geben.

Die Jungs des VfB, die bis dato ungeschlagen durch die Saison gekommen waren, wollten mit einem Sieg unbedingt erstmals die Meisterschaft im vereinten Vogtland- Fußball und legten auch los wie die Feuerwehr. Sid auf Levi, Willi scheiterten am Gästekeeper, Max an der Querlatte und Sid per Kopf. Das alles in den Anfangsminuten. Doch in Führung gingen die Gäste, die nach einem Missverständnis blitzschnell und eiskalt konterten und schon stand es 0:1.

Es dauerte, ehe der VfB die Ordnung und Konsequenz zurück fand, dann aber schlug es gnadenlos ein.

Ausgleich und Führung durch den in der Rückrunde überragenden Torjäger Levi. 3:1 nach tollem Pass von Justin durch einen feinen Heber des seine letzte Partie bestreitenden deutschen Ringermeister Sid und schließlich der Halbzeitstand durch Moritz, der die tolle Flanke von Levi nur noch eindrücken musste.

Nach der Pause kamen alle sieben Ergänzungsspieler sukzessive in die Partie und trugen zum klaren Erfolg bei. Bevor Levi sich eine Pause gönnen durfte, markierte er das 5:1 nach unwiderstehlichem Solo.

Oskar und Christoph hatten weitere Möglichkeiten, die der Gästekeeper zunichte machte.

Dann zirkelte Kirk aus 16 Metern das Leder unter die Latte und besorgte den Endstand. Später traf er noch den Pfosten.

In der fairen Partie hatte die SG letztlich nichts mehr zuzusetzen.

Der VfB sicherte sich damit vorzeitig und ohne Niederlage den Titel Vogtlandmeister 2018/ 2019.

Die komplette Saisonauswertung folgt.

Danke an die vielen Fans und Eltern, die die Mannschaft über die Saison begleitet und unterstützt haben.

C-Jugend2018/19: FSV Bau Weischlitz – Pausa

FSV Bau Weischlitz   –   VfB Pausa     2  :  2  (2 : 0)

 

Bau: Kusa- Blechschmidt(Lorenz/ Herold), Grimm, Haßler- Weller(Schreiter), Köhler, Bösnecker, Wolf, Richter- Bormann, Freund,

Ecken:  6:3 (4:1)

Chancen: 5:4 (5:0)

GK: 2:0 (0:0)

GR:

SR: Maximilian Zeglin

Zuschauer: 35

VfB: Leon Strobel- R.Pomsel, J.Gebhardt, M.Hering, F.Stopfkuchen- M.Dübler(O.Perthel), W.Besser, K.Wentzel- Müller(A.Koch), L.Strobel, Sid Wetzel  

Tore: 1:0 R.Freund (13.)  2:0 A.Köhler (35.)  2:1 S.Wetzel (53.)  2:2 S.Wetzel (61.)

Kurzbericht

 

Wer nur die erste Halbzeit betrachtet, muss sagen, der VfB hat nichts an der Tabellenspitze verloren. Mutlos, ohne Frische, körperlos- so kann man gegen „Angstgegner“ Weischlitz nicht bestehen. Auch wenn der Gastgeber extrem agil wirkte, mit baumlangen Kerlen Respekt einflößte und sehr motiviert auftrat, die Gäste boten eine enttäuschende Leistung bis zur Pause.

Weischlitz hatte alles was laufen kann aufgeboten, war immer einen Schritt schneller und kombinierte. Der bislang stärkste Kontrahent, der völlig verdient zur Pause führte. Die Treffer aber widerspiegeln den Verlauf dieser Partie. Da hatten die Gäste das Glück auf ihrer Seite, denn Weischlitz ließ nach 11 Minuten einen „Riesen“ liegen, nach 16 Minuten half der Pfosten und Freund machte im Mittelfeld, was er wollte. Aber der Tüchtige hat eben auch Glück, denn er nahm wenigstens die Gästegeschenke an.

So schob Freund den Ball ins leere Tor, nachdem ihm Leo die Murmel vor die Füße legte und Sekunden vor der Pause war Flo eingeschlafen, ließ sich den Ball abnehmen und die Flanke verwertete Köhler glücklich, denn der Ball wurde noch abgefälscht.

Die Gäste hatten nicht einen nennenswerten Angriff zustande gebracht.

Nach der deutlichen Halbzeitansprache ging ein merklicher Ruck durch die Gästemannschaft. Näher am Mann, engagiert in den Zweikämpfen und mit erkennbarem Willen drehte der Spitzenreiter die Partie. Es dauerte bis zur 53. Minute, dann biß sich der beste Mann bei den Gästen durch die gegnerische Verteidigung und zimmerte den Ball aus 25 Metern in den Knick. Ein Traumtor, das alle Fesseln ablegen ließ. Jetzt spielte nur noch der Gast und acht Minuten später netzte Sid erneut ein.

Mit etwas Glück wäre fast noch der Siegtreffer gelungen. Den Freistoß von Max lenkte der Keeper des FSV mit Mühe über den Balken.

Der Punkt ist auf Grund der Steigerung in HZ zwei verdient. Nur mit der dann an den tag gelegten Einstellung ist im letzten Spiel zu Hause die Meisterschaft zu sichern. Ohne lahmende Flügel, ohne Pep und zu lascher Einstellung wird es nicht gelingen.

Oskar brachte neuen Schwung, Kirk biss sich hinaien, die Abwehr stand plötzlich und Sid püberragte mit seinem Willen alle.

So kann es gelingen. Auf zum Sportplatz: Sonntag, 2.6. um 10.00 Uhr letztes Saisonspiel.

C-Jugend2018/19: Reichenbacher FC – Pausa

Reichenbacher FC   –   VfB Pausa       2 :  3  (1 : 3)

 

Rodewisch: S.Zwitzscher- M.Schöne, Y.Rötsch, C.Öhl(Süßespeck), Liebold©- Schrkus, Stoppok, Hassani(Haas), Olbrich(Schneider)- Tröger, Kunze

Ecken:  0:0 (0:0)

Chancen: 8:5 (3:3)

GK: 1:0

GR:

SR: Georg Tetz

Zuschauer: 35

VfB: Leo Strobel- F.Kropfgans, M.Hering, J.Gebhardt, R.Pomsel- M.Dübler, W.Besser- K.Wentzel- M.Müller(S.Wetzel), L.Strobel(O.Perthel), S.Wetzel(C.Schulz)  

Tore: 1:0 Tröger (3.)  1:1 L.Strobel (7.)  1:2, 1:3 M.Müller  2:3 Tröger (39.)

 

Kurzbericht

 

„Spitzenspielerischer“ geht nicht: Der nur um einen Treffer in der Tordifferenz hinter Pausa liegende Reichenbacher FC empfing auf gut bespielbarem Kunstrasen den Spitzenreiter.

Tolle Unterstützung unserer Jungs (besonders lautstark durch die Muttis) durch die Eltern und Fans, selbst der VfB Präsident fand den Weg nach Reichenbach. Was sich dann auf dem Platz ereignete, durfte als Spitzenspiel bezeichnet werden. Spielerisch schlug der RFC die feinere Klinge, hatte aber große Mühe, die kompakte Gästedeckung wirklich auszuspielen. Nur einmal nach drei Minuten, da war alles noch unsortiert, setzte sich der bullige Mittelstürmer Tröger durch und überwand mit einem Schrägschuss Leo zum 1:0.

Pausa, auf Konter lauernd, antwortete schnell. Levi Strobel entwischte seinem Gegenspieler und netzte nach 7 Minuten zum 1:1 ein. Trotzdem zerrteTröger ständig an den Ketten und es daauerte, ehe sich der VfB ordnete. Dann aber schlug Moritz zu. Erst verwertete er die gute Vorarbeit von Levi zum 1:2, dann startete er ein Solo und erzielte im Nachschuss das 1:3 (22./ 23.). Das saß! Bis zur Pause erholte sich Reichenbach nicht mehr.

Danach aber schlug erneut Tröger schnell zu, überwand nach einem Ballverlust der Gäste im Mittelfeld Leo zum 2:3 und machte es wieder spannend. Aber jetzt stand der Block. In der Mitte räumte Max alles weg, Justin lieferte sich mit Tröger (37 Saisontore) tolle Duelle, Ricco, Kirk und Flo knieten sich rein und im Mittelfeld stopfte Willi viele Löcher. So hatte Leo nur noch Distanzschüsse zu parieren und die klarener Möglichkeiten besaß der Gast: Nach 52 Minuten hob Levi das Leder neben den Kasten, Levis Schrägschuss parierte Zwitzscher und auch Sid hätte den Sack zubinden können. So blieb es bis zum Schluss spannend, ehe der gute Schiedsrichter die Partie beendete.

Vor der Partie erhielten beide Mannschaften den Pokal für ihren jeweiligen Staffelsieg in der Vorrunde.

C-Jugend2018/19: Pausa – Schreiersgrün

VfB Pausa   –   SG Schreiersgrün/ Ellefeld   5 :  0  (2 : 0)

VfB: Leo Strobel- F.Stopfkuchen(N.Ueberschär), J.Gebhardt, M.Hering, R.Pomsel- W.Besser(A.Akbakay), M.Dübler, M.Müller(M.Gloy), L.Strobel- S.Wetzel(C.Schulz), K.Wentzel(J.Fischer/ S.Wetzel)  

Ecken:  6:1 (3:1)

Chancen: 11:1 (5:1)

GK: 0:0 (0:0)

GR:

SR: St.Kovac (Elsterberg)

Zuschauer: 30

SG: L.Schädlich- M.Gruschwitz, E.Forner, F.Peuthert, J.Klopp- L.Kraus, E.Reichelt, N.Elsner, F.Kummer- M.Dressel, J.Mehlhorn (K.Euler/ J.L.Euler)

Tore: 1:0 L.Strobel (9.) 2:0 M.Müller (35.)  3:0 L.Strobel (37.)  4:0 L.Strobel (45.) 5:0 J.Fischer (47.)

 

Kurzbericht

 

Großer Dank an die Gäste, die fair und uneigennützig auf den Wochentag mit ausgewichen sind, weil neben M.Wagner am Sonntag auch Moritz und Ricco wegen Konfirmation gefehlt hätten und Justin verhindert war. Das nennt man Fairplay.

Dass es eine sehr einseitige Angelegenheit wurde, war nicht abzusehen und trotz des klaren Erfolges bedarf es in den letzten vier Saisonspielen weiterer Steigerungen, will man vorn dabei bleiben. Zu sehr wird zur Zeit das Spiel von dem äußerst treffsicheren und eminent schnellen L.Strobel, dem anderen schnellen Außen Moritz Müller, den Abwehrpflöcken Justin Gebhardt, Max Hering und der Mittelfeldfleißbiene Malvin Dübler  geprägt. Das wird schon gegen Jößnitz eine äußerst schwere Aufgabe aber in Reichenbach und in Weischlitz warten echte Knaller auf unsere Jungs. Da müssen alle 100% bereit sein zu bringen, fleißig trainieren und an die Schmerzgrenze gehen.

Die einseitige Partie vom Donnerstag ist schnell erzählt. Die fairen Gäste, die in Kapitän M.Dressel ihren mit Abstand besten Spieler hatten,  verzeichneten nach 25 Minuten ihre einzige Chance nach einem Solo des Gästekapitäns, die Leo Strobel verhindern konnte. Da stand es aber schon 1:0, weil Moritz Levi bediente und der das Leder aus der Luft eiskalt versenkte. Vorher und danach ließen die Gastgeber noch einige Möglichkeiten liegen, zogen aber vor der Pause auf 2:0 davon, weil diesmal Levi die Vorarbeit für Moritz leistete und der im Nachsetzen einnetzte.

Beim 3:0 war Max der Vorarbeiter und Levi durfte erneut einschieben. Es wurde viel gewechselt und alle aufgebotenen Spieler kamen zum Einsatz, ließen aber weitere gute Gelegenheiten aus. So blieb das 4:0 wieder eine Sache der beiden Strategen auf der Außenbahn. Wieder leistete Moritz die Vorarbeit und Levi markiert sein 10.Tor in der Meisterrunde. Er und Malvin im Mittelfeld ragten aus der Mannschaft hervor. Letztlich bediente Levi noch Jan Fischer, der endlich auch ins Netz traf und den 5:0 Endstand markierte.

C-Jugend2018/19: Rodewisch – Pausa

1.FC Rodewisch   –   VfB Pausa           1 :  2  (0 : 1)

Rodewisch: V.König- K.Kämpfer ©, R.Keller(M.Rink), V.Mäthger- K.Wohlrab, L.Andres, M.Bauer, D.Baumert, N.Köhler- N.Kühnel, J.Wolf(L.Graupner

Ecken:  2:2 (2:2)

Chancen: 4:6 (2:3)

GK: 0:0

GR:

SR: D.Luderer

Zuschauer: 30

VfB: Leo Strobel- W.Besser- F.Kropfgans(N.Ueberschär), M.Hering, J.Gebhardt- M.Dübler, O.Perthel(A.Akbakay), M.Müller, L.Strobel(M.Gloy)- C.Schulz(St.Fuchs/ J.Fischer), S.Wetzel  

 

Tore: 0:1 ET (8.)  0:2 L.Strobel (36.)  1:2 D.Baumert

 

Kurzbericht

 

Spitzenspiel- Dritter gegen Zweiter bei durchaus schwierigen Bedingungen an einem Donnerstag auf allerdings idealem Geläuf.

Die bis dahin unbezwungenen und auch noch im Pokal platzierten Gastgeber waren trotz einiger Abgänge in der Winterpause der erwartet schwere Brocken. Doch die Gäste, die auf dem Kunstrasen sichtlich Probleme hatten, bissen sich in die Partie und bis auf wenige Ausnahmen brachte kämpferisch jeder 100%. Pausa ließ nicht viel zu, verteidigte geschickt und hatte das Glück des Tüchtigen, dass eine Hereingabe von Moritz vom Libero der Gastgeber ins eigene Tor abgefälscht wurde. Kurz zuvor verfehlte Malvins Distanzschuss nur knapp sein Ziel. Der Rest war Neutralisation, Fernschüsse und Kampf um jeden Zentimeter.

Nach der Pause spielten die Gäste geschickter, umgingen Zweikämpfe, in denen sie zuvor oft zweiter Sieger waren und folgerichtif stand es 0:2. Sid setzte Levi geschickt in Szene, der spielte seine Schnelligkeitr aus und setzte den Ball mit einem Schuss aus 16 Metern in den rechten Winkel. Ein Traumtor direkt nach Wiederanpfiff.

Danach wurde Rodewisch stärker, ohne zwingende Möglichkeiten heraus zu spielen. Distanzschüsse konnte Leo im Tor entschärfen und mit etwas mehr Konzentration hätte durchaus der eine oder andere Konter noch zum Erfolg hätte führen können.

So verspringt Levi der Ball kurz vorm Tor, dann verpasst der selbe Spieler den Querpass auf Sid und letztlich hatte Moritz Pech nach einem Solo.

Am Ende traf D.Baumert, der bereits seinen 25.Saisontreffer markierte, quasi mit dem Abpfiff aus 25 Metern zum Anschlusstreffer, weil ihn keiner daran hinderte. Danach war Schluss.

C-Jugend2018/19: Pausa – Bergen

VfB Pausa   –   SG Bergen- Grünbach/ Falkenstein            5 :  3  (0 : 0)

VfB: Leo Strobel- W.Besser- J.Gebhardt, M.Hering, R.Pomsel- A.Akbakay(O.Perthel), M.Dübler, M.Müller, L.Strobel- C.Schulz(M.Pomsel)(St.Fuchs)(J.Fischer), K.Wentzel(F.Stopfkuchen)  

Ecken:  1:6 (1:2)

Chancen: 9:7 (3:2)

GK: 0:0 (0:0)

GR:

SR: N.Turrek

Zuschauer: 35

Bergen: Kastner- Eckardt, Weller, Merkel- Ebert, Fuchs, Buchheim, Bösewetter- Gottschlich, Naumann- Schubert,

(Heymann), (Paul), (Meinel), (Schneider)

 

Tore: 0:1 F.Schubert(50.) 1:1 J.Gebhardt(51.)  2:1, 3:1, 4:2 L.Strobel(65.)  3:2 P.Buchheim(60.) 5:2 St.Fuchs(66.) 5:3 J.Merkel (50.) F.Fuchs (69.)

 

Kurzbericht

 

Es war die erwartet schwere Prüfung unserer Jungs gegen einen sonst spielfreudigen Gast, der in Bestbesetzung antrat, so auch mit Naumann und Fuchs, die zusammen schon 35x trafen.

Im Angriffszentrum fehlte dem Gastgeber diesmal diese Posoition, da mit S.Wetzel und M.Wagner eben 25 bisher erzielte Treffer diesmal nicht zur Verfügung standen.

Das merkte man etwa 50 minuten dem Gastgeberspiel an, auch wenn sich Christoph und Kirk redlich mühten. Es lief wenig zusammen- auf beiden Seiten- und die sonst so spielstarken Gäste zeigten sich sehr zerfahren, nervös. Sie hatten im ersten Durchgang nur zwei Chancen, blieben ansonsten offensiv blass. Der gastgeber hätte mit etwas Konzentration durchaus führen können. Moritz setzt Levie gekonnt ein, dem kurz vor dem Tor die Beine wackeln (15.) und Levi zieht dann energisch zur Grundlinie, bedient Kirk, dessen Schüsschen wohl die Torlinie erreicht, nicht jedoch überspringt (17.). Und schließlich nimmt Levi ein Gästegeschenk zwar an, bekommt die Kugel aber erneut nicht ins Netzt.

Nach der pause dann ein richtiger Schlagabtausch. Pausa kommt wacher, hat Justin nun vorn im Angriff und die ersten beiden Chancen. Dann zieht Goalgetter Fuchs bei den Gästen einmal an und hebt den Ball knapp über den Kasten. Nun geht es Schlag auf Schlag. Die Gäster erhalten in HZ zwei vier Ecken- drei davon sind Treffer. Indiskutable Leistung der Abwehr inkl. Torhüter bei diesen Standarts. So steht es zunächst 0:1. Aber bereits sechs Minuten später führt der Gastgeber 3:1. Zunächst tankt sich Justin durch und behält gegen alle den Überblick. Dann verarbeitet Levi die Vorarbeiten von Justin und Moritz gekonnt mit tollen Treffern.

Die Vorentscheidung? Mit Nichten! Ecke Bergen- Tor: 3:2, nachdem alle Gastgeber im Strafraum Tiefflug hatten.

Dann aber doch die Vorentscheidung. Levi kreiselt mit einem Zuspiel Moritz und zirkelt zum 4:2 ein. Danach zieht er unaufhaltsam zur Grundlinie, passt quer und Steven schiebt ein. Der erneute, obligatorische Gästetreffer nach Ecke ist nur noch Kosmetik.

Tolle Moral und Kompliment an die Mannschaft

C-Jugend2018/19: Pausa – Reichenbach

VfB Pausa   –   VFC Reichenbach                    5 :  0  (2 : 0) 

VfB: M.Dübler- F.Stopfkuchen(M.Gloy), M.Hering, R.Pomsel- W.Besser, O.Perthel(A.Akbakay), S.Wetzel, M.Müller, L.Strobel(K.Wentzel)- K.Wentzel(M.Wagner), C.Schulz(J.Fischer)  

Ecken:  11:2 (5:0)

Chancen: 11:1 (6:1)

GK: 0:0 (0:0)

GR:

SR: Michael Schröter

Zuschauer: 31

VFC: R.Grieseler- E.Kuhn, L.Klein, F.Forbriger, P.Brückner- J.Weinhold, N.Pinkes, L.Schettler, T.Westphal, D.Weinhold- N.E.Safferthal (J.Schötz/ L.Slomma)

 

Tore: 1:0 C.Schulz (2.)  2:0 K.Wentzel (25.) 3:0 M.Wagner (36.)  4:0 L.Strobel (38.)  5:0 M.Müller (65.)

Kurzbericht

Endlich wieder im Freien spielen, nach fast fünf Monaten Halle und Training.

Letzteres schien sich zumindest bezahlt zu machen, denn läuferisch waren die Gastgeber dem VFC deutlich und spielerisch klar überlegen. Nur einmal musste Malvin in den 70 Minten eingreifen, den rest erledigten die Mannen vor ihm.

Insbesondere Kapitän Willi Besser kurbelte diue Angriffe an, die Außen Moritz und Levi schnurrten wie gewohnt und vorn trafen fünf Schützen und ließen noch zwei- drei gute Gelegenheiten aus.

Das 1:0 bereits in der zweiten Minute- nach Eckball stand Christoph goldrichtig und netzte ein.

Der zweite Treffer ließ auf sich warten, weil die eine oder andere Chance vertan wurde, nachdem Levi über die Seite seine Stürmer gut in Szene setzte. Auch Moritz ließ sich nicht lange bitten und servierte nach 25 Minuten für Sid, dessen Kopfball übers Tor ging. Mehr Glück hatte Kirk, der nach Vorarbeit von Moritz das 2:0 besorgte- dabei sah der Gästekeeper nicht so gut aus.

Nach dem Wechsel schnell die Entscheidung. Maurice nach Zusammenspiel mit Sid besorgt das 3:0 und Levi wird von Maurice freigespielt, tunnelt den Keeper und es heißt 4:0.

Den Endstand besorgte Moritz, der nach einem Freistoß schnell reagiert und trocken einnetzt.

Der Auftakt gegen einen harmlosen Gegener ist gelungen und nun wird es von Woche zu Woche stärkeren Tabak geben.

Kommende Woche geht es nach Adorf, danach kommt Bergen- Grünbach.

Danke an die Zuschauer für’s Kommen.

 

C-Jugend2018/19: Adorf – Pausa

VFC Adorf        –   VfB Pausa      0 :  5  (0 : 1)

Adorf: Frisch- Porst, Leistner, Kruse, Aghaie(Bonesky), Stummeier(Gobitzschke)- Wild, Gärtner, Ittner(Fatah), Pinkes- Knoche(Dietzsch)

Ecken:  2:5 (2:3)

Chancen: 5:14 (5:4)

GK: 1:1 (0:1)

GR:

SR: D.Roth

Zuschauer: 30

 

VfB: Leo Strobel- J.Gebhardt, M.Hering, R.Pomsel- W.Besser(A.Akbakay), M.Dübler(M.Gloy), M.Müller(F.Belaschki), L.Strobel, F.Stopfkuchen(M.Wagner)- C.Schulz(K.Wentzel) S.Wetzel(J.Fischer)

Tore: 0:1 S.Wetzel (10.)  0:2 L.Strobel (47.)  0:3 M.Wagner (51.)  0:4 S.Wetzel (63.) 0:5 L.Strobel (70.)

Kurzbericht

Das Spiel ist schnell erzählt. Um auch den Kirchgängern ihre Referenz zu erweisen, sollte die Partie bei 2°C bereits 9.00 Uhr angepfiffen werden.

Da der angesetzte Schieri nicht kam, musste Ersatz her. Der kam dann und es war 9.45 Uhr beim Anpfiff. Wahrlich keine gute Ausgangsposition.

Entsprechend schlecht war die erste Halbzeit, die wohl auch ein Tribut an die sinnlose Wartezeit aber auch die Zeitumstellung war.

Nichts lief, Krampf, Lethargie und fehlende Motivation führeten dazu, dass ein harmloser Gastgeber mehr Möglichkeiten hatte, als der VfB.

Das 0:1 aber schoss Sid Wetzel, der nach einer Ecke einen Abpraller nutzte und einstocherte. Viel mehr war nicht zu holen. Im Gegenteil- mit mehr Cleverness wäre Adorf sogar verdient in Führung gegangen.

Das Bild änderte sich nach der Pause. Jetzt spielte nur noch der Gast und erzielte weitere vier Treffer gegen die zwar in Bestbesetzung angetretenen, nun aber chancenlosen Gastgeber. Dabei nutzt Levi einen Fehler der gastgeber im Aufbauspiel und knallt das Leder zum 0:2 ins Netz. Den dritten Treffer markiert Maurice, der aus 20 Mettern abzieht. Sid stochert dann nach feinem Zuspiel von K.Wentzel die Kugel über die Torlinie und Levi wird noch einmal von Maurice bedient und netzt ein. Die Messen waren gelesen, da hat Jan Fischer die Chance, das halbe Dutzend voll zu machen, verzieht aber einen an Maurice verwirkten Starfstoß knapp neben den Pfosten.

Am Ende ein verdienter Sieg.

Die kommenden Aufgaben am Sonntag gegen Bergen und am 11.4. in Rodewisch dürften weit schwieriger sein.

C-Jugend2018/19: Bergen – Pausa

SG Bergen- Grünbach/ Falkenstein   –   VfB Pausa             0 :  1  (0 : 1)

 

Bergen: Kastner- Eckardt, Meinel, Merkel(Heymann)- Weller, Paul, Leischner(Paul), Schubert- Seidel- Naumann, Fuchs

 

Ecken:  3:9 (2:5)

Chancen: 3:8 (3:7)

GK: 1:2 (0:1)

GR:

SR: L.Müller

Zuschauer: 30

 

VfB: Leo Strobel- W.Besser- F.Kropfgans(N.Fülle/ St.Fuchs), M.Hering, R.Pomsel- K.Wentzel(N.Ueberschär), M.Dübler, M.Müller, L.Strobel(A.Akbakay/ M.Gloy)- M.Wagner, S.Wetzel(J.Fischer)  

 

Tore: 0:1, L.Strobel (11.)

 

Kurzbericht

 

Letztes Vorrundenspiel und dabei lieferten sich beide Mannschaft einen harten Kampf. Für die Gäste ging es um die Verteidigung der Spitzenposition, für die SG darum, den Pokalerfolg zu wiederholen. Wenngleich der Gastgeber nur zwei wirkliche Ersatzleute auf der Bank hatte, war die bei den Gästen gut besetzt und so entwickelte sich ein umkämpftes Spiel, das einen verdienten Sieger fand.

Bergen in Bestbesetzung setzte die ersten Akzente gegen schläfrige Gäste, scheiterte aber zweimal an Keeper Leo Strobel.

Dann musste nach einem Foul Toptorjäger Fuchs pausieren und Pausa eroberte das Terrain.

M.Wagner mit Doppelchance scheiterte noch an Kastner (7.) doch nach Zuspiel von Kirk Wentzel netzte Levi Strobel aus kurzer Distanz zum Treffer des Tages ein (0:1- 11.Minute). Nun waren die Gäste im Spiel. Maurice zielt an die Latte (18.), der selbe Spieler schieb wenig später am Tor vorbei. Erst gegen Ende in HZ 1 muss Leo noch 2x klasse reagieren und Maurice, der sich energisch durchtankte, scheitert in Minute 29 am Keeper.

Nach der Pause einige Wechsel und Umstellungen und sehr chancenarm. Erst nach 66 Minuten der erste Torschuss, den Sid abgibt aber am TW scheitert.

Das wars an Möglichkeiten und die Gastgeber hatten nichts mehr durchgebracht. Die sicher Abwehrarbeit, organisiert von Willi, unterstützt durch Ricco, Max und guter Defensivarbeit im MF (Malvin), einem guten Leo im Kasten und energischen Flügelläufen von Moritz, Entlastung durch Maurice und Sid genügten, um die Staffelmeisterschaft mit nach Hause zu nehmen.

Da auch die Wechselspieler ohne Fehl und Tadel arbeiteten, brannte letztlich nichts mehr an.

Glückwunsch Jungs und danke an die Eltern für die vor allem auswärtige Unterstützung.

C-Jugend2018/19: Schöneck – Pausa

VfB Schöneck   –   VfB Pausa                1 :  9  (0 : 6)

Schöneck: ?

Ecken:  1:7 (0:5)

Chancen: 4:19 (2:14)

GK: 0:0 (0:0)

GR:

SR: M.Schädlich

Zuschauer: 20

 

VfB: Leo Strobel- J.Gebhardt, M.Hering, R.Pomsel(N.Ueberschär)- A.Akbakay(O.Perthel), W.Besser, M.Dübler(F.Stopfkuchen), M.Müller, L.Strobel(N.Fülle)- St.Fuchs(J.Fischer), S.Wetzel(T.Grulke)  

 

Tore: 0:1, 0:2 M.Müller (2./ 4.) 0:2, 0:5, 0:8 L.Strobel (6./ 32./ 47.) 0:4 St.Fuchs (22.) 0:7 W.Besser (43/ FE.) 0:6, 1:9 S.Wetzel (32./ 70.) 1:8 (56.)

Kurzbericht

 

Das war kein Gegner auf Augenhöhe, dazu noch dezimiert und mit nur 10 Spielern angetreten. Dennoch wehrten sich die Schönecker tapfer, erzielten auch nach einer knappen Stunde ihren Ehrentreffer, wenngleich die zweite Halbzeit durch Wechsel und diverse Schnarcheinlagen nicht mehr die Qualität der Anfangsphase hatte.

Die Gäste legten ohne Wagner, Gloy und Wentzel sofort energisch los und führten durch zwei MoritzMüller- Tore schnell 2:0. Beide male legte der agile L.Strobelo toll auf und Levi bedankte sich dann beim 3:0 selbst nach einem Klassesolo. Dann waren 15 Lehr- Minuten angesagt nach dem Motto, wie vergibt man die besten Chancen. Willi, Moritz, Sid- sie alle vergaben eine handvoll bester Möglichkeiten. Erst Steven Fuchs gelang dann das 4:0 und Levi legte nach TW- Abschlag nach herrlichem Tempolauf das 5:0 nach. Letztlich gelang auch Sid noch ein Treffer vor der Pause, als er einen Querpass von M.Müller nur noch einschieben mussste.

Nach der Pause wurde durchgewechselt. Dennoch weiter viele Chancen, Pfosten war dabei und weitere drei Treffer. Kapitän Willi Besser verwandelte einen Foulstrafstoß (an Sid verwirkt) zum 7:0, erneut erlief Levi einen langen Ball und netzte zum 8:0 ein und ehe Sid den Endstand herstellte, wurde die Inaktivität der Hintermannschaft durch den Ehrentreffer der Gastgeber bestraft.

Insgesamt eine ansprechende Leistung, fair und gut geleitet bei tollem Herbstwetter.

Jetzt sind Ferien angesagt, eine Trainingswoche noch und dann warten abschließend Adorf und Bergen auf den VfB.