C-Jugend2018/19: Pausa – Bergen

VfB Pausa   –   SG Bergen- Grünbach/ Falkenstein            5 :  3  (0 : 0)

VfB: Leo Strobel- W.Besser- J.Gebhardt, M.Hering, R.Pomsel- A.Akbakay(O.Perthel), M.Dübler, M.Müller, L.Strobel- C.Schulz(M.Pomsel)(St.Fuchs)(J.Fischer), K.Wentzel(F.Stopfkuchen)  

Ecken:  1:6 (1:2)

Chancen: 9:7 (3:2)

GK: 0:0 (0:0)

GR:

SR: N.Turrek

Zuschauer: 35

Bergen: Kastner- Eckardt, Weller, Merkel- Ebert, Fuchs, Buchheim, Bösewetter- Gottschlich, Naumann- Schubert,

(Heymann), (Paul), (Meinel), (Schneider)

 

Tore: 0:1 F.Schubert(50.) 1:1 J.Gebhardt(51.)  2:1, 3:1, 4:2 L.Strobel(65.)  3:2 P.Buchheim(60.) 5:2 St.Fuchs(66.) 5:3 J.Merkel (50.) F.Fuchs (69.)

 

Kurzbericht

 

Es war die erwartet schwere Prüfung unserer Jungs gegen einen sonst spielfreudigen Gast, der in Bestbesetzung antrat, so auch mit Naumann und Fuchs, die zusammen schon 35x trafen.

Im Angriffszentrum fehlte dem Gastgeber diesmal diese Posoition, da mit S.Wetzel und M.Wagner eben 25 bisher erzielte Treffer diesmal nicht zur Verfügung standen.

Das merkte man etwa 50 minuten dem Gastgeberspiel an, auch wenn sich Christoph und Kirk redlich mühten. Es lief wenig zusammen- auf beiden Seiten- und die sonst so spielstarken Gäste zeigten sich sehr zerfahren, nervös. Sie hatten im ersten Durchgang nur zwei Chancen, blieben ansonsten offensiv blass. Der gastgeber hätte mit etwas Konzentration durchaus führen können. Moritz setzt Levie gekonnt ein, dem kurz vor dem Tor die Beine wackeln (15.) und Levi zieht dann energisch zur Grundlinie, bedient Kirk, dessen Schüsschen wohl die Torlinie erreicht, nicht jedoch überspringt (17.). Und schließlich nimmt Levi ein Gästegeschenk zwar an, bekommt die Kugel aber erneut nicht ins Netzt.

Nach der pause dann ein richtiger Schlagabtausch. Pausa kommt wacher, hat Justin nun vorn im Angriff und die ersten beiden Chancen. Dann zieht Goalgetter Fuchs bei den Gästen einmal an und hebt den Ball knapp über den Kasten. Nun geht es Schlag auf Schlag. Die Gäster erhalten in HZ zwei vier Ecken- drei davon sind Treffer. Indiskutable Leistung der Abwehr inkl. Torhüter bei diesen Standarts. So steht es zunächst 0:1. Aber bereits sechs Minuten später führt der Gastgeber 3:1. Zunächst tankt sich Justin durch und behält gegen alle den Überblick. Dann verarbeitet Levi die Vorarbeiten von Justin und Moritz gekonnt mit tollen Treffern.

Die Vorentscheidung? Mit Nichten! Ecke Bergen- Tor: 3:2, nachdem alle Gastgeber im Strafraum Tiefflug hatten.

Dann aber doch die Vorentscheidung. Levi kreiselt mit einem Zuspiel Moritz und zirkelt zum 4:2 ein. Danach zieht er unaufhaltsam zur Grundlinie, passt quer und Steven schiebt ein. Der erneute, obligatorische Gästetreffer nach Ecke ist nur noch Kosmetik.

Tolle Moral und Kompliment an die Mannschaft